Der Server

 

GreenSurvivors? Ist das nicht ein popeliger Minecraft-Server wie jeder andere auch? – Schon möglich. Aber wenn ihr mehr über die Entstehung des Servers wissen wollt und was uns als Server wichtig ist, solltet ihr hier weiterlesen!

Nachdem Anfang 2016 Kopfstimme und Schpammer das Team der Rocketminers verlassen hatten schloss sich eine kleine Gruppe von Spielern und ehemaligen Teammitgliedern zusammen, um privat auf einem kleinen Server gemeinsam zu spielen. Für mehrere Monate blieben wir so unter uns – der ganz harte Kern aus der GIGA-Minecraft-Zeit – bis wir im Spätsommer 2016 den Entschluss gefasst haben: Raus aus unserem Kämmerlein, rein in ein neues Abenteuer! Wir starteten direkt mit der Planung, schafften uns einen leistungsstärkeren Server an und nirFANa legte im September sofort mit den Bauarbeiten des Spawns los. Im Dezember waren unsere Vorbereitungen abgeschlossen. Mit der Version 1.11 gingen wir am 17. Dezember um 20 Uhr online. Und so wuchs der kleine Setzling aus den alten Wurzeln hervor.

Obwohl wir zum Start des Servers viele neue Spieler, aber auch alte Gesichter begrüßen durften, war in unserem ersten Sommer der Server jedoch bereits wie leer gefegt. Trotzdem blieben wir online, denn GreenSurvivors ist ein Projekt, das uns Spaß bereitet und nicht von Spielerzahlen abhängt. Getreu dem Motto: „Ein Server für uns und jeder Spieler ist Bonus“ haben wir die sommerliche Dürre überstanden und erlebten einen regelrechten Boom im Herbst 2017. Seitdem landen regelmäßig neue Gesichter in unserer Freischaltung und wir konnten neben den Wegbegleitern aus der GIGA-Zeit auch viele „neue“ Stammspieler in unserer Community begrüßen. Immer wieder tauchen Spieler nach Monaten der Abstinenz bei uns auf, freuen sich über das Fortbestehen ihrer Grundstücke und verbringen ihre Freizeit bei uns auf dem Server, Teamspeak, Discord oder im Forum.

GreenSurvivors ist für die Community mehr, als ein einfacher Minecraft Server. Der Server ist der Dreh- und Angelpunkt für Freundschaften, ausgedehnte, abendliche Gespräche und nette Bekanntschaften. Damit haben wir als Serverteam nicht gerechnet und sind überwältigt von dieser Entwicklung – ganz ohne große Marke im Hintergrund. Somit wurde aus einem Plan B unser Plan A! Ein eigenständiges Projekt aus Überzeugung mit 100% Liebe. Ein Herzensprojekt für alle Beteiligten.